Mittwoch, 11. Februar 2015

Rezension: 'Atlantia' von Ally Condie


Quelle: *Klick*

Titel: 'Atlantia'

Autor: Ally Condie

Preis: 16,99 €

Verlag: FJB

Seitenzahl: 395

Du möchtest das Buch kaufen? Klicke *hier*



Die Schwestern Bay und Rio leben in der Unterwasserstadt Atlantia, die als sicherer Lebensraum für Menschen geschaffen wurde, nachdem Kriege und Umweltkatastrophen das Leben Oben unmöglich gemacht haben. Doch trotz allem entscheidet sich Bay für ein Leben an der Wasseroberfläche und lässt ihre Schwester fassungslos zurück. Warum ist sie gegangen? Und wieso hat sie Rio ohne ein Wort des Abschieds verlassen?

Wer mir schon etwas länger folgt, der weiß, dass ich Ally Condies "Die Auswahl" abgöttisch liebe. Es gehört nach wie vor zu meinen Lieblingsbüchern. 
Wie auch in der Trilogie um Cassia&Ky merkt man bei Atlantia schon direkt zu Beginn, dass es sich erneut um ein Buch der leisen Töne handeln wird. Ich mag das sehr gerne. Vor allem ist es eine schöne Abwechslung nachdem man 86 blutige und nervenzerreißende Dystopien gelesen hat. Trotz allem muss ich sagen, dass mich Ally Condie mit ihrem Werk nicht ganz überzeugen konnte und die erwartete Begeisterung blieb leider auch aus. Zu viel habe ich einfach vermisst.

Die Charaktere sind leider sehr blass und ohne Wiedererkennungsmerkmale geblieben. Ich weiß, dass die Protagonistin Rio heißt und ziemlich stur sein kann aber ein genaueres Bild habe ich von ihr nicht im Kopf. Ähnlich erging es mir mit Schwester Bay, von der wir lange Zeit gar nichts zu lesen bekommen. Am meisten enttäuscht hat mich jedoch True, in den sich Rio im Laufe des Buchs verliebt. Man bekommt so gut wie nichts über ihn mit und bitte was, das soll die Liebesgeschichte sein? Wo bleibt das Kribbeln, wo das Flattern? Es verlieben sich doch nicht zwei Stöcke ineinander, oder doch? Denn so kommt es rüber. Leider. Gerade die Lovestory, das Herzstück der Cassia&Ky Trilogie, konnte mich mitreißen, wie kaum eine andere. Umso enttäuschter war ich von Atlantia.

Die Grundidee der Geschichte gefällt mir super. Ich liebe Bücher über das Leben Unterwasser! Man wird direkt in die Handlung geworfen und Fragen über Fragen stellen sich einem in den Weg. Wieso ist Bay an die Oberfläche gegangen? Ist es dort wirklich so schlimm? Was hat der Tod der Mutter damit zu tun? Was führt die Tante im Schilde? Ich saß anfangs wirklich auf heißen Kohlen, wollte meine Fragen endlich beantwortet haben. Ich tauchte immer tiefer hinab in die Welt von Atlantia. Nach und nach ließ mein Interesse allerdings nach, was zum einen an der extremen Langatmigkeit und andererseits an den stumpfen Charakteren lag. Ich hatte teilweise das Gefühl, dass sich einige Passagen in die Unendlichkeit zogen, während andere Abschnitte interessant und kurzweilig waren. Oft passiert einfach nichts. Rio läuft durch Atlantia, reflektiert über ihr Leben. Das wurde mit der Zeit etwas langweilig.
Gelungen fand ich den Fantasy-Aspekt, den ich so nicht erwartet habe. Das ist wirklich etwas neuartiges. Mehr möchte ich nicht verraten, um euch den Überraschungseffekt nicht zu nehmen.
Auch das Ende hat mir gut gefallen, denn es ist weitaus spannender als der Mittelteil und konnte viele der vorhergehenden Ereignisse nochmal ins rechte Licht rücken, auch wenn mir einige Erklärungen nicht ganz schlüssig waren.

Ein mittelmäßiger Jugendroman mit fantasiereicher Story, langatmigem Mittelteil und blassen Charakteren. Ally Condie kann es definitiv besser! Es gibt knappe 3/5 Punkte.

Mein Dank gilt dem FJB-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Kommentare:

  1. Ich hatte dieses Buch auch schon letztens in der Hand und war sogar kurz davor es zu kaufen... Alleine schon wegen dieser coolen Idee mit dem Leben in einer Unterwasserwelt. Doch leider hatte mich bereits die Auswahl von Ally Condie ziemlich enttäuscht, weil ich diese recht langweilig und sehr langatmig fand und habe mich dann entschlossen, erst einmal abzuwarten, wie die Meinungen so zu ihrem neuen Buch sein werden^^
    Dass selbtst dir die Geschichte nun eher langweilig erscheint, wobei du die Auswahl und andere Bücher von der Autorin magst, bestätigt mich darin, dass das wahrscheinlich nichts für mich sein wird :D
    Außerdem hat mir deine ehrliche Rezension gefallen - ich mag es, wenn man nicht lange um den heißen Brei herumredet, wenn einem das Buch doch eigentlich nicht gefällt^^

    Noch einen schönen Abend,
    Liebst Tina :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina!
      Also wenn die "Die Auswahl" nicht gefallen haben, dann wirst du hiermit auch keinen Spaß haben :/ Ich glaube es ist einfach Ally Condies sehr ruhige Art zu schreiben und auch aufregende Ereignisse relativ ruhig zu erzählen, die es einigen Leuten schwer macht, es zu mögen. Am besten du lässt die Finger davon :D Die Idee ist allerdings echt genial!
      Oh danke, ich mag es selber, wenn nicht lange um den heißen Brei geredet wird, darum versuche ich es auch so zu halten :D

      Ganz liebe Grüße,
      Ebru

      Löschen
  2. Oh Gott, dein Blog ist ja wunderschön, wie konnte ich den bis jetzt noch nicht entdeckt haben? Bin gerade total begeistert! :D Und bleibe auch gleichals Leserin hier :) Und deine Rezi ist auch sehr gelungen.
    Liebste Grüße, Krissy
    www.tausendbuecher.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Kristin!
      Danke, das ist aber lieb :) Über so ein Kompliment freut man sich natürlich immer :D
      Danke! Werde mal bei dir vorbeischauen!
      Liebe Grüße,
      Ebru

      Löschen
  3. Ich habe die "Auswahl"-Trilogie immer noch nicht gelesen... Mich schreckt immer ab, dass die meisten Leute sagen, Band 1 ist super, Band 2 ist ok und Band 3 ist grottig. :-( Aber ich denke, ich werde auf jeden Fall erstmal die lesen, bevor ich es mit "Atlantia" versuche.

    AntwortenLöschen
  4. Schade, dass es nur für eine mittelmäßige Wertung gereicht hat. Das bestärkt meine Befürchtung, dass das Buch bei mir auch nicht soo punkten wird. Ich hab noch recht gut in Erinnerung wie enttäuscht ich von Cassia & Ky 2 war. Und gerade dieses langsame Fortschreiten im Plot gefällt mir leider bei immer weniger Büchern.

    Eine schöne aufschlussreiche Rezension!

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
  5. Huhu

    Bin gerade über deinen Blog gestolpert :)
    Toller Blog, gefällt mir... Bin auch direkt als Leserin geblieben

    Viel Spaß beim Lesen und Bloggen

    Viele Liebe Grüße

    Nicky (the-infinite-bookshelf.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
  6. Bin schon ganz gespannt auf das Buch. Hab es jetzt auch auf meinem Reader und den werde ich zur Messe nach Leipzig mitnehmen. Hab schon so viele gute Sachen dazu gehört.

    Viele Grüße
    Chrissi

    AntwortenLöschen
  7. Ich hatte das Buch erst vor kurzem in der Hand, wo ich mit meinem Freund unterwegs war zum Einkaufen (Er hatte sich neue Adidas Supernova Laufschuhe in den Kopf gesetzt, ich hab zwar mit Laufen nicht so viel am Hut, bin aber trotzdem mit). Anschließend ist er dann immerhin mit mir noch in die Buchhandlung rein.

    Ich fand genauso wie Tina die Idee auch sehr schön, war aber nicht zu 100% überzeugt und wollte dann auch warten, bis die ersten Rezis erscheinen. Und deine ist leider nicht die erste, die eher - na sagen wir verhalten - das Buch bewertet. Es scheint also wirklich nicht so gut zu sein wie ihre früheren, sehr schade *seufz* ...

    Liebe Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen

Würde mich über eure Kommentare freuen!! :)