Donnerstag, 11. Dezember 2014

Rezension: "Wer weiß, was morgen mit uns ist" von Ann Brashares




Titel: "Wer weiß, was morgen mit uns ist"

Autor: Ann Brashares


Verlag: cbj


Seitenzahl: 320 Seiten

Preis: 16,99 €

Du möchtest das Buch kaufen? Klicke *hier*







Als die tödliche Epidemie einen Großteil der Menschheit dahinrafft, ist es fast zu spät zu handeln. Doch Wissenschaftlern gelingt es, den Zeitstrahl zu manipulieren und so in die Vergangenheit zu reisen, wo sie den verheerenden Ausbruch der Krankheit verhindern wollen. Mit dabei sind Prenna und ihre Familie. Die Vergangenheit zu ändern birgt jedoch viele Bedrohungen und schon bald befindet Prenna sich in tödlicher Gefahr…

Was ich an Zeitreise-Büchern so sehr mag, ist, dass solche Geschichten unheimlich viele Möglichkeiten bieten. Jedoch ist die Gefahr, Lögiklöcher einzubauen auch sehr groß. Ich muss sagen, dass mir das Buch an vielen Stellen das Hirn verknotet hat. Einige Sachen sind mir selbst jetzt noch immer nicht ganz klar.

Dabei ist der Einstieg sehr viel versprechend. Wir lernen Ethan kennen, der zusammen mit Prenna auf eine Schule geht und schon lange heimlich in sie verliebt ist. Die Geschichte spielt in der Vergangenheit, also in der Zeit, in die Prenna und viele andere zurückgereist sind, um die Epidemie zu verhindern. Ich fand es wirklich schade, dass wir kaum Einblicke in die Zukunft bekommen haben. Die Blutpest ist ausgebrochen und Lebensmittel werden knapp. Das ist wirklich alles, was wir wissen. Ich hätte wirklich gerne mehr über diese dystopische Zukunft erfahren.

Prenna und Ethan sind zwei nette Protagonisten, ausgestattet mit einer gesunden Portion Misstrauen und Intelligenz. Aber wirklich hineinversetzen konnte ich mich nicht in sie. Sie sind einfach zu blass, haben keine Erkennungsmerkmale. In dem Meer der Dystopie-Helden gehen die beiden ganz eindeutig unter.

Die Geschichte hat wirklich sehr viel Potential! Die Idee ist genial und es gab auch einige spannende Stellen. Die Atmosphäre war sehr thrillermäßig, was ich aber gar nicht schlimm fand. Nach einiger Zeit, vielen Verstrickungen und Wendungen, rauchte mir der Kopf vom denken. Ich konnte die Ereignisse und Sprünge entlang des Zeitstrahls ab einem gewissen Punkt nicht mehr zusammenbringen. Eine gute Zeitreise-Geschichte ist, wenn am Ende alle Fäden zusammenführen, alles Sinn ergibt und es kein zeitliches Durcheinander gibt. Die Autorin hat mich leider irgendwann in der Mitte des Romans verloren und ich konnte den Geschehnissen nicht mehr richtig folgen. Aus diesem Grund kann ich das Ende auch nicht so gut beurteilen. Passt es zu den Ereignissen? Fügt sich alles zusammen? Ich weiß es nicht. Was ich weiß, ist, dass es viele weitere Fragen aufwirft und mich insgesamt wenig befriedigt zurückgelassen hat.


Eine wirklich interessante Grundidee mit einigen Spannungsmomenten und Twists. Leider ist die Umsetzung nicht so gut gelungen, denn dich Autorin hat es nicht geschafft, mich bei der Stange zu halten. Es gibt 2,5/5 Punkte.

Mein herzlicher Dank gilt Blogg dein Buch und cbj für die Bereitstellungs des Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. Danke für die Rezension!

    Zeitreise Science-Fiction und Dystopie - Da kann mann sich sicherlich aus Autor gut austoben. Aber wenn die Charater lahm sind und "keine Besonderen Merkmale ausweisen" wie du sagstest dann nimmt das der Story bestimmt die Spannung....

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen,

    ich liebe ja Zeitreise-Geschichten aber leider gibt es das ja öfter, das sich Autor so in seine Ideen verstrickt, dass der Leser nachher überhaupt nicht mehr mitkommt.
    Das mag ich auch überhaupt nicht wenn ich am Ende das Buch zu mache und gar keinen Durchblick habe und eher frustriert bin.
    Schade um das Buch

    Ganz liebe Grüße
    Janina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janina!
      Ich auch! Darum habe ich mich auch so gefreut ;) Geht mir genauso...
      Liebe Grüße,
      Ebru

      Löschen
  3. Hey liebe Ebru,
    Allein vom Cover her, hätte ich dem Buch gar keinen zweiten Blick geschenkt, dahinter hätte ich jetzt eher eine Liebesstory vermutet.
    Der Klappentext dagegen macht mich jetzt schon neugierig, aber wenn der rote Faden in der Story verloren geht und einem beim Lesen der Kopf raucht... hmmm, da lass ich wohl lieber die Finger davon.
    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Dani :)
      Ich war ehrlich gesagt auch überrascht, als sich das Buch als Zeitreisegeschichte entpuppt hat :D weil der Klappentext besteht bloß aus einem Zitat...Ich würde es nicht unbedingt empfehlen :( Echt schade!
      Liebe Grüße,
      Ebru

      Löschen
  4. Huhu :)
    ich habe das Buch auch gerade angefangen und bin noch nicht so weit gekommen. Die Leseprobe fand ich ganz toll, mal schauen :)
    Und was du schreibst, habe ich schon ganz oft gelesen: viel Potenzial, aber nicht gut umgesetzt.
    Ich bin gespannt, wie ich es finde.
    Liebste Grüße
    Sine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sine :)
      Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen und hoffe, dass es dir besser als mir gefällt ;)
      Liebe Grüße,
      Ebru

      Löschen
  5. Huhu,
    schade, dass das Buch überall so schlecht wegkommt. Der Klappentext klingt so vielversprechend, dass es eigentlich auf meiner Wunschliste stand, aber bisher habe ich so wenige positive Stimmen gelesen, dass es nicht mehr zu den dringensten Lesewünschen gehört :-/
    LG,
    anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anja,
      ja ich fand auch, dass es ganz interessant klingt. Aber natürlich möchte ich dir das Buch nicht vermiesen, vielleicht gefällt es dir doch ;)
      Liebe Grüße
      Ebru

      Löschen
  6. Huhu,

    ach herje. Vom Klappentext her hätte ich auch zugeschlagen, wobei ich gestehen muss, dass ich auch ein Cover-Käufer bin, da wäre wiederum das Buch bei mir durchgefallen.

    Die Grundidee von dem Buch finde ich auch gut, hätte wohl was werden können.

    LG Danni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Danni ;)
      Das Cover finde ich eigentlich ganz gut, aber es ist ein wenig irreführend, weil es eine Liebesgeschichte vermuten lässt. Die gibt es zwar auch, aber steht sie nicht soo sehr im Vordergrund :D
      Liebe Grüße,
      Ebru

      Löschen
  7. Hallo Ebru,
    bei der Kurzbeschreibung dachte ich mir noch: das ist vielleicht doch etwas für mich. Deine Rezi macht mir allerdings ein wenig Angst. Wenn ich beim Lesen ebensolche Probleme habe wie du, dann bekomme ich schon vom Drandenken Kopfschmerzen. Ich glaube, ich hole es mir leider nicht.
    Eigentlich schade, weil es sich wirklich sehr interessant angehört hatte.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nicole,
      Ja, man hätte so viel mehr aus dem Buch machen können :( Vielleicht erging es auch nur mir so, vielleicht habe ich nicht aufmerksam genug gelesen...
      Liebe Grüße,
      Ebru

      Löschen
  8. Hallo!
    ich kann dir da total zustimmen. Für mich gab es auch viel zu wenige Erklärungen und die Zeitreise-Sache fand ich nicht wirklich logisch dargestellt. Und mit den Ereignissen kam ich im Laufe des Buches auch dauernd durcheinander. Echt schade, aus der Geschichte hätte man so viel machen können. Die Autorin sollte doch lieber bei Liebesgeschichten und sowas bleiben.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  9. Huhu!

    Ich hab den Titel letztens zusammen mit einigen anderen ähnlichen Romanen bei einer Präsentation auf verschiedenen Rahmendisplays gesehen ... Schade, dass dir das Buch nicht so gefallen hat, ich finde Zeitreise-Storys eigentlich ziemlich cool, da kann man sich genau wie du geschrieben hast, ziemlich austoben :). Aber anspruchsvoll sind sie meistens auch, das stimmt, ich weiß gar nicht, wie oft ich "Zurück in die Zukunft" anschauen musste, um wirklich zu verstehen, wie welche Aktionen in der Vergangenheit die Zukunft beeinflussen :D.

    Liebe Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen

Würde mich über eure Kommentare freuen!! :)