Donnerstag, 27. November 2014

Rezension: 'Das mit dir und mir' von Sabine Bartsch






Titel: Das mit dir und mir

Autor: Sabine Bartsch

Preis: 9, 95 €

Seitenzahl: 224

Du möchtest das Buch kaufen? Klicke *hier*






Als der gutaussehende Fremde Skinny nach einem Date fragt, kann sie ihr Glück kaum fassen. Doch dann erscheint er nicht am vereinbarten Treffpunkt und Skinny ist sich sicher, dass er sie bloß veräppeln wollte. Nur wenige Tage später sieht sie ihn wieder aber sie weiß nicht, ob sie ihm vertrauen und sich auf ihn einlassen kann...

Das Buch klingt nach einer schönen Teenager-Lovestory für Zwischendurch. Tatsächlich wurden all meine Erwartungen an das Buch auch erfüllt!
Als Skinny, eigentlich Beverly, von dem fremden Jungen im Plattenladen auf ein Konzert eingeladen wird, ist sie völlig aus dem Häuschen. Denn für sie ist es die ihre erste Verabredung überhaupt. Blöd nur, dass er gar nicht auftaucht. Und während Skinny sich über ihn ärgert, hat Pascal (so heißt der Fremde) mit ganz anderen Sorgen zu kämpfen. Auch wenn das vielleicht eine eventuell leicht oberflächliche Liebesgeschichte vermuten lässt, verbirgt sich doch viel mehr dahinter, denn sowohl Skinny als auch Pascal haben ihr Päckchen zu tragen.
Die beiden sind zwei sehr authentisch gezeichnete Charaktere, deren Leben nicht nur in Geraden verläuft. Schicksalsschläge und Probleme machen es den beiden schwer.
Wir erfahren abwechselnd aus Skinnys und aus Pascals Sicht, was gerade geschieht. Das hat mir wirklich sehr gut gefallen, denn so kommt man den beiden Protagonisten näher. Ich konnte mich sehr gut in ihre Gefühlswelt hineinversetzen.
Auch die Jugendsprache ist wirklich toll umgesetzt worden und wirkt an keiner Stelle übertrieben oder aufgesetzt. Es ist, als hätte Frau Bartsch den Geist der Jugend eingefangen und ihnen den Protagonisten sowie ihren Freunden eingehaucht.

Zum Verlauf der Geschichte kann ich sagen, dass es relativ vorhersehbar ist. Was aber auch nicht weite stört, denn bei solchen Büchern geht es vielmehr um große Gefühle als um schockierende Twists. 
Trotz der vielen positiven Aspekte hat mir dennoch etwas gefehlt. Vielleicht lag es daran, dass auf dem Klappentext mit plakativen Lettern auf "Skinnys Geheimnis" hingewiesen wird und ich mir etwas anderes darunter vorgestellt habe. Denn  was genau Skinnys Geheimnis ist, wird sehr schnell klar und im Grunde ist es nicht einmal ein richtiges Geheimnis.

Ein schöner Jugendroman über die erste große Liebe, das Erwachsenwerden und die Kraft der Familie. Ich vergebe 4/5 Punkten.

Mein Dank gilt der Autorin und dtv für die Bereitstellung des Leseexemplars!

Kommentare:

  1. Danke für die kurze Zusammenfassung. Wenn plakativ auf ein Geheimnis hingewiesen wird, ist die Erwartungshaltung natürlich sehr groß. Wenn der Leser dann nur ein sehr "plattes Gehemnis" erfährt ist es natürlich ärgerlich. Alles im allen vielen Dank für die Rezension ! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Hanso Tanso,
      danke für die netten Worte ;) Da hast du recht, es steigert die Erwartungen ;) Ich denke, dass die Autorin damit zwar nichts zu tun hat, denn Layout und Klappentext sind meist Aufgabe des Verlags, aber doof fand ich es dennoch.
      Liebe Grüße,
      Ebru

      Löschen
  2. Wenn der Klappentext dazu führt, dass man ein Buch kauft, dann hat er in der Regel seinen Zweck erfüllt :). Und ja, normalerweise kümmert sich da der Verlag drum, da kann die Autorin nichts dafür. Ich bin leider selbst schon einige Male auf den Klappentext reingefallen, deswegen lese ich in der Zwischenzeit lieber vorher Rezensionen, um mir ein Bild zu machen, worum es in einem Buch geht :).

    Liebe Grüße
    Gwendi

    AntwortenLöschen

Würde mich über eure Kommentare freuen!! :)