Donnerstag, 5. Juni 2014

Rezension: 'Zurück nach Hollyhill' von Alexandra Pilz


Quelle: *Hier*


Titel: 'Zurück nach Hollyhill'

Autor: Alexandra Pilz

Verlag: Heyne

Reihe: 1/3

Preis: 16,99 €

Du möchtest das Buch kaufen? Klicke *hier*






Inhalt

Zum Abitur erhält Emily einen Brief ihrer verstorbenen Mutter, den ihre Oma für sie jahrelang aufbewahrt hat. Sie kann es kaum fassen: sie soll nach England, genauer gesagt nach Hollyhill, reisen, um die Wurzeln ihrer Familie kennen zu lernen. Kurz entschlossen steigt Emily ins Flugzeug und landet allein im verregneten Dartmoor. Doch das Heimatdorf ihrer Mutter lässt sich nicht so leicht finden, denn es ist auf keiner Karte verzeichnet. Unterwegs trifft sie auf Matt, der sie in das geheimnisvolle Örtchen führt...

Meine Meinung

Lange musste Hollyhill auf meinem SuB schmoren. Wieso eigentlich? Mich konnte es wirklich überzeugen!

Die zwei Hauptprotagonisten Emily und Matt sind insgesamt ziemlich klischeehaft gestaltet. Emily ist das in sich gekehrte, umwerfend hübsche Mädchen, das durch einen schweren Schicksalsschlag - der Tod ihrer Eltern - keinen mehr an sich ranlässt. Matt ist heiß, schroff und stößt Emily ohne jeden Grund von sich. Klingelt's bei euch? Mir kam diese Konstruktion ziemlich bekannt vor. Nichtsdestotrotz sind beide echte Symapthieträger. Zu meiner Erleichterung ist Emily nicht verschüchtert, sondern mutig und selbstständig.

Die obligatorische Liebesgeschichte ist zum Glück nicht überstürzt und es dreht sich auch nicht alles um Matt und Emily. Mir hat sie - auch wenn Matts abweisendes Verhalten manchmal nicht ganz nachvollziehbar war - sehr gut gefallen.

Was mich besonders überzeugen konnte, war die Geschichte an sich. Zeitreisen sind bestimmt nichts Neues und irgendwie kennt man das aus vielen Büchern. Aber die Autorin hat das Konzept auf eine sehr kreative und unterhaltsame Weise umgesetzt. So etwas in der Richtung habe ich noch nicht gelesen. Die Story wird wirklich super spannend erzählt und Frau Pilz hat viele neue Ideen eingebracht.
Ich werde an dieser Stelle nichts zum Plot sagen, denn ich finde, dass sich die Geschichte viel besser entfalten kann, wenn man möglichst wenig über sie weiß ;)

Das Ende hat mich sehr neugierig auf den zweiten Teil gemacht, den ich sicher bald lesen werde!

Fazit

Ein Zeitreiseroman, der sich einiger Klischees bedient, dafür aber mit innovativen Ideen und Kreativität in der Handlung punkten kann. Es gibt von mir 4/5 Punkten, denn da ist sicher noch Luft nach oben.

Kommentare:

  1. Hey! :)
    Ich hab das Buch jetzt auch schon seit fast einem Jahr auf dem SuB, aber ich glaub, nach deiner Rezi werd ichs bald mal lesen! :D
    Schöne Rezi übrigens ;)

    GLG
    Sofia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sofia :)
      Das solltest du unbedingt! ich fand's wirklich gut :)
      LG
      Ebru

      Löschen

Würde mich über eure Kommentare freuen!! :)